Akteure

Die Erarbeitung des IKEKs wird unter intensiver Zusammenarbeit verschiedenster Akteure realisiert. Hierzu zählen:

Kreisstadt Homberg (Efze)

Die Stadt Homberg (Efze) treibt als Motor des Entwicklungsprozesses diesen aktiv voran. Darüber hinaus erarbeitet die Stadtverwaltung unter Zuhilfenahme des beauftragten Fachbüros den strategischen Rahmen wie z.B. eine gesamtkommunale Perspektive, bedeutsame Handlungsfelder sowie überörtliche Zusammenhänge.


www.homberg-efze.de

Fachbüro

Die CIMA wurde von der Kreisstadt Homberg (Efze) mit der Erarbeitung des integrierten kommunalen Entwicklungskonzeptes (IKEK) beauftragt. Die CIMA ist seit 1988 bundesweit in der Kommunalberatung tätig – derzeit in 9 Büros mit rund 90 Mitarbeiter/innen.

www.cima.de

Steuerungsgruppe

Für die Erarbeitung des IKEK wurde eine zentrale Steuerungsgruppe aus Vertreterinnen und Vertretern der Kommune, den politischen Gremien und lokalen Akteuren gebildet. Diese soll den gesamten Prozess begleiten, (Zwischen-)Ergebnisse legitimieren und diskutieren. Dadurch wird die Ergebnisoffenheit der Kommune im Prozess sichergestellt und ein breiter Konsens bei der Entscheidungsfindung hergestellt.

Die Steuerungsgruppe besteht zu Beginn des Prozesses aus 12 Mitgliedern:

  • Der Vorsitzende des Ausschusses für Bau, Planung, Umwelt und Stadtentwicklung
  • Die Vorsitzende des Ausschusses für Kinder, Jugend, Soziales und Integration
  • Ein Vertreter des Magistrats
  • Bürgermeister Dr. Ritz
  • Herr Ziegler, Abteilungsleiter Bauverwaltung / Bürgerservice
  • Herr Klein, Bauverwaltung Homberg, Ansprechpartner Dorfentwicklung
  • Frau Heppe, die für Homberg zuständige Mitarbeiterin des Schwalm-Eder-Kreises
  • Herr Schwietering als Vertreter der Schulen
  • Frau Pfarrerin Göbel als Vertreterin der Kirchen
  • Ortslandwirtin Daria Dörfler als Vertreterin der Landwirtschaft
  • Herr Christian Marx als Vertreter des Sports
  • Herr Christian Utpatel als Vertreter des Tourismusbereichs

Mit Beginn der Beteiligung der Stadtteile am IKEK-Prozess wird die Steuerungsgruppe um weitere acht Vertreter/-innen aus den vier bestehenden Gesprächsrunden der Stadtteile erweitert. Sodann soll die Steuerungsgruppe aus insgesamt 20 Mitgliedern bestehen.

Fach- und Förderbehörde

Die Arbeitsgruppe Dorf- und Regionalentwicklung im Fachbereich Wirtschaftsförderung des Schwalm-Eder-Kreises begleitet und fördert den Dorfentwicklungsprozess Hombergs im Zeitraum des Verfahrens. Sie nimmt Förderanträge entgegen und kümmert sich um die Auszahlung der Fördergelder.

Der Landrat des Schwalm-Eder-Kreises
Fachbereich 80 Wirtschaftsförderung 
Dorf- und Regionalentwicklung
Ute Heppe
Parkstraße 6
34576 Homberg (Efze)
Tel.: 05681 / 775 473
Mail: Ute.Heppe@schwalm-eder-kreis.de

 

Wirtschafts- und Infrastrukturbank Hessen (WIBank)

Ein verfahrensbegleitendes Controlling über den gesamten Förderzeitraum findet durch die Fach- und Förderbehörde in Zusammenarbeit mit der WIBank statt.

Das IKEK inklusive der Abgrenzung der Fördergebiete für private Vorhaben wird (auch) von der WIBank abgenommen. Sie legt die Höhe des kommunalen Verfügungsrahmens fest.